#einfachmalmachen – Design Thinking für den Alltag

Ich habe mich sehr gefreut im Rahmen der Agile Clinic unter dem Titel „#einfachnmalmachen – Design Thinking für den Alltag“ übers Kreativsein, über die Beschäftigung mit der richtigen Frage und den Chancen und Herausforderungen die persönliche Veränderung und Wachstum bieten zu sprechen.

Ganz besonders fand ich den anschliessenden sehr offenen und inspirierenden Austausch mit den Zuhörer*innen.

Wer Lust hat, Life Design einmal auf die ganz eigenen Fragen im privaten wie im beruflichen Umfeld anzuwenden, den lade ich recht herzlich zu unserer nächsten redesign YOU Journey ein, die im Januar starten wird.

Weitere Infos und die Anmeldung findest Du unter http://redesign-you.de

Schön bunt und am Ende erfolglos?

„Design Thinking – Schön bunt und am Ende erfolglos?“ – unter diesem Titel habe ich im Rahmen der Agile Clinic ein wenig aus meinem Design-Thinking-Nähkästchen geplaudert und Geschichten, Erfahrungen und Erkenntnisse aus über 10 Jahren intensiver Auseinandersetzung in den unterschiedlichsten Kontexten damit geteilt.

4 Punkte sind mir zusammenfassend dabei wichtig gewesen:

* Die erfolgreiche Umsetzung von Design Thinking in der Unternehmensrealität hängt entscheidend von den Menschen ab, die damit betraut sind. Diese müssen breit ausgebildet sein, brauchen ein unterstützendes Netzwerk und müssen als Persönlichkeiten den gewünschten Kulturwandel vorleben.

* Um Design Thinking aus dem Workshop-Raum in die Unternehmensrealität zu bekommen, braucht es zudem relevante und sichtbare Leuchturmprojekte, die den Nutzen für Kunden, Mitarbeitende und das Unternehmen aufzeigen. 

* Gleichzeitig kann Design Thinking nur gelingen, wenn den Teilnehmenden von Workshops, Trainings und Projekte aufgezeigt wird, wie Design Thinking im ganz alltäglichen Arbeitsalltag integriert werden kann.

* Last but not least muss Design Thinking in andere unternehmensweite Initiativen rund um Digitalisierung, Agilität und New Work eingebettet sein.

Ich habe mich über den regen Austausch mit den Teilnehmenden und deren schönes Feedback sehr gefreut.

„Sehr guter, authentischer Vortrag, danke! Tolles Niveau.“
„Es war super spannend! Danke für die praktischen Insights“
„War ein toller Vortrag, man merkt, dass Dein Herz dafür brennt“

Rundherum ein gelungener Abend in der Agile Clinic. Danke für die Einladung.

30 Minuten Life Design

Zusammen mit Gina Schöler biete ich mit redesign YOU (redesign-you.de) schon seit über fünf Jahren Workshops und Seminare rund um Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentwicklung an. Design Thinking gibt uns dabei den methodischen Rahmen vor, den wir zusammen mit den Teilnehmenden schon im Kindergarten, in Maler-Ateliers oder in einer Finca in südlichen Gefilden mit viel Leben gefüllt haben.

Und nun natürlich auch in virtuellen Workshop-Reihen beispielsweise für Schülerinnen und Schüler, bei denen wir an deren Fragen rund um Berufswahl und Lebensplanung arbeiten.

Es freut mich sehr, dass wir nun einige unserer Erfahrungen aus diesen Jahren in einem Buch zusammenfassen können, das passend zum heutigen „World Creativity and Innovation Day“ ab sofort bei allen Buchhändern vorbestellbar ist.

30-Minuten-Life-Design.de

Design Thinking your Career

In jedem Abschied steckt ja auch ein Wiedersehen, und daher habe ich mich besonders darüber gefreut, Anfang Juli zum ersten Mal nach meinem Abschied bei der SAP wieder dortthin zurückzukehren – zumindest virtuell.

Auf Einladung von Kathrin Heyd und Isabelle Paul habe ich im Rahmen der SAP ACADEMY FOR ENGINEERING ein wenig über meinen Werdegang vom schüchteren Entwickler zum vielgereisten Coach und Facilitator erzählt und die wohl meist noch recht junge Kolleginnen und Kollegen dazu motiviert ihre Karriere ganz im Sinne eines Design Thinkers selbst in die Hand zu nehmen.

Ich habe mich sehr über viel positive Resonanz und eine lebhafte Diskussion nach meiner Vortrag gefreut.

Alles in allem ein wunderbares Wiedersehen und ich freue mich auf weitere Gelegenheiten dazu.

https://sapvideoa35699dc5.hana.ondemand.com/?entry_id=0_s36w2981

https://sapvideoa35699dc5.hana.ondemand.com/?entry_id=0_s36w2981

Kreativität auf Knopfdruck – aber wie?

Wir alle wünschen sie uns wohl in unserer Arbeit. Unsere Auftraggeber erwarten sie sowieso, ab und an verkaufen wir sie wohl auch ein bisschen (zu sehr?) und so irgendwie kriegen wir das dann ja auch immer hin in unseren Workshops und Projekten. Oder doch nicht?

Die „Kreativität auf Knopfdruck“ ist in der Tat so eine Sache, die uns in unsere Arbeit als Design Thinking Coach immer wieder neu herausfordert. Da genau diese Thema viel zu oft viel zu kurz kommt und „Kreativität“ allzu gerne mit der Frage nach der „richtigen Brainstorming-Methode“ beantwortet wird, habe ich mich in den letzten Monaten ganz tief in dieses Thema eingegraben und viel gelernt, was ich nun gerne weitergeben möchte.

Daher habe ich mich sehr gefreut, am letzten Montag einen ersten Online-Impuls zu diesem Thema durchzuführen. Neben etlichen neugierigen und sehr geschätzten Design-Thinkern hatte ich das große Vergnügen den Jazztrompeter, Bandleader, Kurator, Label-Gründer und Jazzclub-Besitzer Thomas Siffling begrüßen zu können und mit ihm über seine „Kreativität auf Knopfdruck“ sprechen zu können.

Für Thomas ist Kreativität vor allem das „Vergnügen etwas Neues zu erschaffen“, die für ihn aber „unter Zeitdruck überhaupt nicht denkbar ist“. Kreativität ist für ihn „immer spontan und darf keine Vorgaben haben und man sollte dabei den Mut haben, um die Ecke zu denken.“

Spannend zu hören, dass es für Thomas fürs kreativ sein auch viel gelerntes Handwerkzeug braucht – in seinem Fall beispielsweise unzählige Stunden des Übens auf der Trompete von Skalen, Harmonien, Rhythmen und Melodien: „Das ist mein Vokabular beim Spielen“, so Thomas, „das ich z.B. beim Improvisieren spontan und kreativ nutze, wiederverwende und zusammenbaue.“.

„Ich nehme meine Umgebung schon sehr intensiv war“, so Thomas weiter, „und verarbeite dann die vielen Eindrücke letztendlich auch in meiner Musik“.

Last but not least: „Umgib Dich mit den besten Leuten“ Thomas an uns „das motiviert und inspiriert für mehr Kreativität im Team“.

Das komplette Gespräch mit Thomas gibt es hier zum nachhören.

Ich bin schon sehr auf die nächsten Online-Impulse gespannt, und  würde mich freuen, wenn Du dann auch dabei sein wird. Alle zukünftigen Termine findest Du hier.